Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

22. Juli 2019

Search form

Search form

Alte Seekarten und das unerschlossene Albanien

Alte Seekarten und das unerschlossene Albanien© Piqs.de/NeilsPhotography

Die langjährigen Skipper und Buchautoren Rudi Czaak und Christian Winkler veranstalten einen Segelabend und erläutern dabei juristisch relevante Fragen sowie Erfahrungsberichte rund um aktuelle Fachthemen und Segelreisen.

(red/mich) Christian Winkler, erfahrener Skipper auch auf Charterbooten und Rudi Czaak, ebenso langjähriger Skipper und zudem Autor von Fachbüchern zum Thema Segeln, laden am Mittwoch, den 3. April in das Restaurant „The View“ (Anm. DDSG Anlegestelle/Reichsbrücke) zu einem Segelabend mit relevanten Informationen und Erfahrungsberichten ein. Neben segeltechnischen Fachthemen werden dabei auch persönliche Reiseerlebnisse in bis dato unbekannteren Gebieten wie Albanien erläutert.

Aktualität von Seekarten als juristische Frage
Unfälle durch alte Seekarten können leicht zu einer Katastrophe führen, die für den verantwortlichen Skipper dann auch leicht zu einer Existenzfrage werden kann. Der Skipper und Fachautor Rudi Czaak hat zu diesem Thema für sein neues Buch auch bei gerichtlichen Sachverständigen recherchiert. Aus den Antworten leitet Czaak nun auch Empfehlungen für den rechtssicheren Umgang mit dieser Thematik ab.
Im Rahmen der Veranstaltung erörtert Czaak Fragen wie: Wer trägt die Verantwortung, wenn auf Grund alten Kartenmaterials am Chartschiff etwas passiert? Wie alt darf das Kartenmaterial sein und wer muss etwaig aktuellere Versionen besorgen? Und wenn nicht: zahlt dann die Versicherung? Oder ist das schon grob fahrlässig?

Albanien als schönes aber unbekanntes Segelgebiet
Im zweiten Vortrag berichtet Skipper Christian Winkler über seinen Segeltörn in das segeltechnisch und touristisch noch eher unerschlossene Albanien: ein Land, wo es etwa weder Bootstankstellen, noch Charterfirmen und nur eine einzige Marina gibt – und wo jährlich nur rund 100 Segelyachten unterwegs sind.
Ein Land aber auch, das per Flug nach Korfu und über Yachtcharter etwa eines griechischen Bootes auch für Segler aus Mitteleuropa gut erreichbar ist. Was kann man sich erwarten, wo liegen etwaige Probleme und welche Erfahrungswerte gibt es? Christian Winkler gibt in seinem Bericht Antworten und erörtert dabei auch Behördeninfos, Lokaltipps und ein Spezial zu Montenegro – neben beeindruckenden Segelaufnahmen.

„Ein Segelabend“ mit Rudi Czaak und Christian Winkler am Mittwoch, den 4. April 2019 ab 18.00 Uhr im Restaurant „The View“ bei der DDSG-Anlegestelle Reichsbrücke in 1020 Wien; Handelskai 265a. Eintritt mittels freiwilliger Spende und mit Anmeldung über saling@czaak.at .

Links

red/mich, Economy Ausgabe Webartikel, 21.03.2019